Klassenfahrtsbericht nach Juist

Mit viel Vorfreude, Spannung, guter Laune, Sonnenschein und Gepäck, ging’s am 02.05.13 für die U2 und der O1 für 6 Tage auf nach Juist. Mit2 schuleigenen Bussen fuhren wir nach Norddeich, dem Fährhafen – von dort aus setzen wir mit der Fähre nach Juist über. 15.15 Uhr erreichten wir den Hafen und wir machten uns auf zum Seeferienheim. Unser Gepäck wurde mit einer Kutsche zur Unterkunft gebracht.

Wir waren alle froh, endlich angekommen zu sein und erkundeten direkt die Umgebung vom Seeferienheim, welches unmittelbar in den Dünen lag. Wir bezogen unsere Zimmer und konnten von dort aus das Wattenmeer und die Fähren auf dem Meer sehen. Nach einem guten Abendessen sind wir alle zum Strand gegangen. Der Weg war ziemlich mühsam – eine hohe Düne musste überquert werden und der Weg war natürlich ganz sandig und dadurch sehr anstrengend zu laufen. Der Wind wehte heftig und wir konnten hohe, tobende Wellen beobachten. Am Ende des Tages waren wir ziemlich müde und konnten alle gut schlafen.

Das Wetter gab bei unserem Aufenthalt sein bestes – jeden Tag schien die Sonne, so dass wir jeden Tag zum Strand gegangen sind.

Wir waren im Dorf und haben einen schönen Spielplatz entdeckt. Das Eisessen durfte auch nicht fehlen, ebenso der Kauf von kleinen Souvenirs. Am letzten Tag haben wir eine Kutschfahrt zum Hammersee gemacht.

Traurig packten wir am Vorabend von Dienstag unsere Koffer. Da unsere Fähre schon um 8.00 Uhr ablegte, sind wir um 5.30 Uhr aufgestanden – ganz schön früh.

Eine Pferdekutsche holte uns um 7.15 Uhr ab und brachte uns zum Hafen. Die Fährfahrt und die Sonne konnten wir oben an Deck genießen.

Um 14.00 Uhr erreichten wir die Waldschule, wo wir von den Eltern und Erziehern freudig begrüßt wurden.

Gerne denken wir an die schöne Klassenfahrt zurück.

Nach der Klassenfahrt haben wir unsere Tagebücher erstellt und unsere schönsten Erlebnisse festgehalten.

Nun könnt Ihr/können Sie die Berichte und Äußerungen der Schüler aus der O1 lesen.

Viel Spaß!!