In der Woche vor den Osterferien sind wir zum zweiten Mal mit einer Ski- und Snowboardgruppe nach Jochgrimm gefahren. Von den 13 Schülern (4 Mädchen und 9 Jungen) waren bereits 8 Schüler im letzten Jahr dabei. Begleitet wurde die Schülergruppe von 4 Lehrern (Frau Wendermann, Frau Weinmann, Herrn Klam und Herrn Zimmermann) und Integrationshelfer Jascha Scharfenberger. Bei der Ankunft mit viel Sonnenschein und dem herrlichen, verschneiten Bergpanorama war die lange Anfahrt schnell vergessen und die Vorfreude sehr groß...

Hier gelangen Sie zu den Fotos der Skifreizeit.

Wie schon im Vorjahr haben wir auch in diesem Jahr wieder beste Bedingungen für das Ski- und Snowboarden vorgefunden. So gab es bereits am zweiten Tag weit über einen halben Meter Neuschnee mit Sonne pur am Folgetag.

Aufgrund der idealen Bedingungen haben sowohl die fortgeschrittenen Ski- und Snowboarder, als auch die Anfänger viele persönliche Erfolge sammeln können. So haben einige Schüler erstmals den Sessellift benutzt und dabei auch anspruchsvollere Pisten mit viel Stolz und Freude erfolgreich bewältigt.

Auch unsere erstmaligen Teilnehmer haben sich mit viel Ehrgeiz und Ausdauer auf Skiern und Snowboards bewegt und dabei tolle Fortschritte gemacht.

Am letzen Tag gab es dann erstmalig ein kleines Slalomrennen unter unseren Wintersportlern. Dabei belegte bei den Skifahrern Julia Wardemann den ersten Platz, gefolgt von Ilaria Bast und Christian Pallas.

Bei den Snowboardern ging der erste Platz an Jörn Reidick. Den zweiten Platz belegte Marvin Langhoff vor Roman Tetzlaf.

Sowohl für uns als auch für die Schüler war es wieder eine unvergessliche und schöne Woche im Schnee. So hatten insbesondere die Schüler, welche zukünftig nicht mehr dabei sein können (da sie nach diesem Schuljahr die Schule verlassen werden), mehr als eine Träne im Knopfloch. Andere freuten sich hingegen schon auf eine mögliche Fahrt im nächsten Jahr.

Das Ski- und Snowboardteam